Sony sucht nach neuen Lösungen für PS3

Dienstag, 19. August 2008 17:11
Sony_PS3_und_Controller.jpg

TOKIO - Der japanische Elektronikkonzern Sony Corp. (WKN: 853687) will nun endlich mit der PlayStation 3 (PS3) zu den beiden anderen Großen der Branche aufholen. Die Wii von Nintendo sowie die Xbox 360 von Microsoft machten der PS3 bislang das Leben schwer. 

Sowohl die Wii als auch die PS3 werden seit dem Weihnachtsgeschäft 2006 angeboten. Sony hatte allerdings im Vergleich zu Nintendo einen schlechteren Start. Auf Grund von Lieferschwierigkeiten verzögerte sich die Markteinführung in Europa bis zum Frühjahr 2007, was Nintendo im umkämpften Weihnachtsgeschäft einen Vorteil sicherte. 

Diesen Fauxpas will Sony nun aber scheinbar ausbügeln. Das Unternehmen will das Konsolengeschäft wieder profitabel machen, so japanische Medienberichte. Zuletzt musste Sony hier Verluste hinnehmen. Gerüchte über eine Preissenkung bezüglich der PS3 wies das Unternehmen hingegen erneut zurück. Diese waren aufgekommen, da zuletzt Microsoft angekündigt hatte, die Xbox 360 künftig billiger zu verkaufen. Dabei profitierte Sony, wie auch die anderen Hersteller, zuletzt von gesunkenen Produktionskosten. 

Meldung gespeichert unter: Sony

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...