Sony steigt aus

Dienstag, 22. Februar 2005 16:38

TOKIO - Wie das japanische Online-Magazin Impress berichtet, will der Elektronikkonzern Sony (WKN: 853687<SON1.FSE>) zwar die bestehende Clié-PDA-Modellserie weiter verkaufen und entsprechende Serviceleistungen anbieten, neue Palm-OS-Geräte sollen jedoch nicht mehr entwickelt werden. Damit steigt der Elektronikkonzern nach dem Verkaufsstopp in Europa und den USA im vergangenen Jahr nun auch in Japan und somit komplett aus dem PDA-Geschäft aus. Angaben einer Pressesprecherin zufolge sei jedoch möglich, dass Sony sein Know-how in Zusammenarbeit mit Sony Ericsson und Sony Entertainment in neue Produkte einfließen lasse.

Gegenüber Impress gab Sony an, dass sich der Konzern mit der Einstellung der Clié-Reihe jedoch keineswegs komplett aus dem Markt mobiler Endgeräte zurückziehen wolle. Man sehe durchaus Wachstumspotenzial für mobile Geräte und wolle in Zukunft die Entertainment-Applikationen fokussieren. Für die PalmOS-Entwickler von PalmSource bedeutet Sonys Rückzug aus dem PDA-Geschäft einen herben Rückschlag, da mit Sony ein großer und wichtiger PalmOS-Lizenznehmer verloren geht. (nab/rem)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...