Sony stampft Music Unlimited ein und setzt auf Spotify

Musik-Streaming

Donnerstag, 29. Januar 2015 10:25
Sony

TOKIO (IT-Times) - Sony nimmt den eigenen Musik Streaming-Dienst Music Unlimited vom Markt. In Zukunft kommt Spotify im PlayStation Network zum Einsatz.

Der japanische Technologiekonzern Sony gab am heutigen Donnerstag bekannt, dass man den hauseigenen Musik Streaming-Dienst, der vor allem im 64 Millionen Nutzer umfassenden PlayStation Network zum Einsatz kam, beenden wird. In Zukunft wolle man mit dem populären Anbieter Spotify kooperieren. Das kostenfreie und werbefinanzierte Angebot von Spotify hat 45 Millionen aktive Nutzer, während 15 Millionen Nutzer das kostenpflichtige Angebot nutzen. Andrew House, CEO bei Sony Computer Entertainment, betonte, dass Musik-Streaming ein grundlegender Service im Entertainment-Angebot des Konzerns sei. Spotify könne diesen aufgrund der Spezialisierung besser bereitstellen.

Meldung gespeichert unter: Music-Streaming

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...