Sony senkt nun doch den Preis für die PS3

Montag, 9. Juli 2007 00:00

TOKIO - Nun senkt der japanische Elektronikkonzern Sony (WKN: 853687) doch die Preise für die Spielekonsole Playstation 3 (PS3). Ab dem heutigen Tag sollen die Konsolen in den USA und in Kanada für einen um 100 US-Dollar niedrigeren Preis angeboten werden. Die Verkaufszahlen sollen dadurch verdoppelt werden können, hofft das Unternehmen, das mit den Verkäufen im Konsolenmarkt hinter Nintendo (Wii) und Microsoft (Xbox) hinterherhinkt.

Eine PS3 mit einer 60 Gigabyte-Festplatte wird ab heute für 499 US-Dollar in den Regalen stehen. Das entspricht einem Preisnachlass um 17 Prozent. Ein neues Modell mit einer 80 Gigabyte-Festplatte wird es dann im August zum Preis von 599 US-Doller geben. Eine Xbox kostet derzeit 479 US-Dollar, eine Wii ist sogar schon für 249 US-Dollar zu haben. Sony hofft, Marktanteile vor allem auf Kosten von Microsoft erzielen zu können, da die PS3 und die Xbox nun im gleichen Preissegment angeboten werden. Noch immer erwirtschaftet Sony mit der PS2, dem Vorgängermodell der PS3, die für 129 US-Dollar verkauft wird, einen höheren Umsatz als mit der PS3.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...