Sony schaut pessimistisch auf seine Smartphone-Sparte

Smartphones

Mittwoch, 22. Oktober 2014 09:30
Sony

TOKIO (IT-Times) - Bereits zum zweiten Mal könnte Sony die Jahresprognose für das Verkaufsvolumen der eigenen Smartphones kappen, so Branchen-Insider. Der Grund: Sonys Xperia-Smartphones verkaufen sich weniger gut als erwartet.

Für den 31. Oktober haben die Japaner die Veröffentlichung der Zahlen für das dritte Quartal angekündigt. Im Rahmen dieser Mitteilung könnte Sony die Prognose laut des Nachrichtendienstes Bloomberg erneut revidieren. Einst prognostizierte der Hersteller der Xperia-Smartphones, in den zwölf Monaten bis Ende März rund 50 Millionen Geräte verkaufen zu wollen. Im Juli hatte man die Verkaufsprognose bereits auf 43 Millionen Smartphones gesenkt.

Meldung gespeichert unter: Smartphone

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...