Sony reduziert Lagerbestände

Donnerstag, 7. März 2002 10:31

Sony (Tokio, TSE: 6758, NYSE: SNE<SNE.NYS>, WKN: 853687<SON1.FSE>): Der japanische Elektronikkonzern Sony gab am Donnerstag bekannt, seine Bestände an PC, Video-Kameras und anderen Produkten mit dem im April startenden Quartal abbauen zu wollen. Auf diese Weise sollen Verluste in der Electronic-Division des Konzerns gemindert werden.

Dieser Schritt steht im Einklang mit dem Ziel, dass Sony in Zukunft verstärkt auf Just-in-time-Produktion setzt. Es soll also gemäß der Nachfrage produziert werden. Auf diese Weise lassen sich etwa Lagerkosten abbauen und Maschinenkapazitäten effizienter einsetzen. Dazu müssen jedoch in einem ersten Schritt die Lagerbestände abgebaut werden. Das soll nun ab April geschehen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...