Sony: OLED-Fernseher bleiben rar

Donnerstag, 22. November 2007 16:14
Sony

Der japanische Elektronikkonzern Sony war im Oktober mit einem OLED-TV (XEL-1) angetreten, um eine Alternative in dem von LCD- und Plasma-Fernseher dominierten Marktbereich zu bieten. Nach Berichten von Engadget stehen derzeit aber nur 2.000 XEL-1 in ganz Japan zur Verfügung. Die Märkte in Europa und den USA dürften damit zum Weihnachtsgeschäft weitgehend leer ausgehen, da das Gerät nicht in ausreichender Stückzahl verfügbar ist.

Zuvor kündigten auch Samsung und Toshiba OLED-Pläne an. Toshiba will seinen ersten 30-Zoll großen OLED-Fernseher in 2009 auf den Markt bringen, während Samsung einen 40-bis 42-Zoll großen OLED HD Fernseher für 2010 plant.

Meldung gespeichert unter: Sony

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...