Sony kriegt die Quittung

Donnerstag, 26. Oktober 2006 00:00

TOKIO - Spätestens nach der Gewinnwarnung von letzter Woche war klar, dass der japanische Elektronikkonzern Sony Corp. (WKN: 853687<SON1.FSE>) keine guten Zahlen für das zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres vorlegen würde. Zu schwer wiegt der Skandal um die nicht enden wollenden Rückrufe von Akkus für Notebooks.

Die Quittung für Sony kam heute, als der Konzern für das zweite Jahresviertel einen Gewinneinbruch von 94 Prozent auswies und noch gerade schwarze Zahlen schrieb. 1,7 Mrd. Yen (14 Mio. US-Dollar) verbuchten die Japaner an dieser Stelle. Operativ rutschte man jedoch ins Minus. In dem Verlust von 20,8 Mrd. Yen sind durch die Rückrufaktion verursachte, negative Einmaleffekte mit einem Volumen von 51,2 Mrd. Yen inbegriffen. Noch im Vorjahreszeitraum stand an dieser Stelle ein operativer Gewinn von 74,6 Mrd. Yen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...