Sony integriert Linux für PlayStation2

Donnerstag, 3. Mai 2001 11:07

Sony Corp. (Tokio: 6758, WKN: 853687<SON1.FSE>): Der japanische Sony-Konzern will ein Linux-Entwickler-Kit für die PlayStation2 anbieten. Das Kit soll in kleinen Stückzahlen im Juni auf den japanischen Markt kommen. Japanische Medien berichten von einem Preis von 25.000 Yen (zirka 450 DM) für das Kit. Die enthaltene Linux-Version soll vom Linux-Distributor Red-Hat stammen.

Mit dem PC-kompatiblen Betriebssystem Linux könnte die PS2 aus der Marktnische der Spielekonsolen ausbrechen und mit einem Verkaufspreis von unter 1.000 DM in Europa den PCs Konkurrenz machen. Das Gerät bietet Computerspiele, DVD-Videos und das Abspielen von Audio-CDs. Darüber hinaus lassen sich Videorecorder, Set-Top-Boxen, Digitalkameras, Drucker, Tastaturen, Modems und Mäuse anschließen. Als Monitor dient ein in den meisten Haushalten vorhandenes TV-Gerät. Mit dem Linux-Betriebssystem ließe sich nicht nur problemlos ein Internet-Zugang realisieren, das Gerät wäre auch mit einem großen Teil der üblichen PC-Software kompatibel.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...