Sony hält an der Universal Media Disc fest

Freitag, 25. Januar 2008 17:39
Sony

Das japanische Unternehmen entwickelte die Disc ursprünglich als alternatives Speicherformat für Spielfilme, die so auf der PlayStation Portable gesehen werden konnten. In dieser Funktion konnte sich die Universal Media Disc allerdings nie vollkommen durchsetzen.

Sony gab daher heute bekannt, künftig auch bekannte TV-Serien auf der Disc anbieten zu wollen. Damit setzt das Unternehmen die Strategie, die PSP weniger als reine Spielkonsole, sondern als Multimediagerät zu positionieren, fort. Zuerst sollen Formate von MTV angeboten werden, um besonders junge Kunden anzusprechen.

Folgen Sie uns zum Thema Sony und/oder Spiele und Konsolen via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Sony

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...