Sony gibt Hälfte seiner Olympus-Anteile ab

Multimedia

Mittwoch, 1. April 2015 11:39
Sony

TOKIO (IT-Times) - Der japanische Unterhaltungselektronik-Konzern Sony Corp. hat seine Anteile beim Kamera- und Endoskophersteller Olympus drastisch reduziert. Ab sofort wird Sony nur noch fünf Prozent statt zuvor zehn Prozent der Olympus-Aktien besitzen.

2012 hatte Sony die Aktien von Olympus gekauft und war damit zum größten Aktieninhaber des opto-digitalen Unternehmens geworden. Nach einer Reihe von Skandalen beim Kamerahersteller investierte Sony rund 642 Mio. US-Dollar in das gebeutelte japanische Unternehmen, um den Umsatz weiter zu diversifizieren.

Durch den Einschnitt habe die Sony Corp. (WKN: 853687) laut Olympus diese führende Stellung jedoch verloren. Zuletzt hatte Sony mit dem Ziel, 2015 38 Mio. Smartphones zu verkaufen, auf sich aufmerksam gemacht. (jea/rem)

Meldung gespeichert unter: Kamera

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...