Sony forscht nicht länger im 32nano-Bereich

Mittwoch, 7. November 2007 17:46
Sony

Wie das japanische Elektronikunternehmen Sony mitteilte, plane man die Forschung im Bereich 32nano Chips einzustellen. Das gemeinsame Forschungsprojekt mit IBM und Toshiba werde man nicht weiter fortführen.

Sony zieht sich auf diese Weise weiter aus der Halbleiterbranche zurück. Erst im letzten Monat gab das Unternehmen bekannt, die Produktion für Cell-Mikroprozessoren und RSX-Grafikchips, die beide auch in der PS3 zur Anwendung kommen, an Wettbewerber Toshiba verkaufen zu wollen. Allerdings, so Sony, wolle man vorerst lediglich die Forschungstätigkeit in dem gemeinsamen Joint Venture einstellen. Andere Projekte mit Toshiba und IBM mit dem Ziel, Chips mit einer Technologie von 32 Nanometern oder weniger zu entwickeln, würden weiter fortgeführt.

Folgen Sie uns zum Thema Sony und/oder Halbleiter via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Sony

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...