Sony Ericsson: Kein Gewinn im laufenden Jahr

Dienstag, 15. Juli 2003 12:52

Der weiterhin rote Zahlen schreibende Handyhersteller Sony Ericsson hat am Dienstag seine Prognosen für das laufende Jahr revidieren müssen. Zwar kann das Unternehmen im zweiten Quartal einen Umsatzzuwachs vorweisen und auch der Verlust konnte weiter reduziert werden, dennoch werden im laufenden Jahr keine schwarze Zahlen geschrieben.

Sony Ericsson wird nach eigenen Angaben, zwar auf der Basis der zweiten Jahreshälfte in die Gewinnzone zurückkehren, zusammen mit dem ersten Quartal ergibt sich jedoch ein Verlust. Vor allem die hohen Restrukturierungskosten im ersten Halbjahr sind ein Grund für die roten Zahlen. Im zweiten Quartal konnte der Verlust nach Restrukturierungskosten gegenüber dem Vorjahr von 98 Mio. Euro auf 45 Mio. Euro. Der Umsatz steigt von 950 Mio. Euro im Vorjahr auf jetzt 1,125 Mrd. Euro. Insgesamt wurden im zweiten Quartal 6,7 Mio. Handys ausgeliefert.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...