Sony Ericsson fürchtet Umsatzrückgang

Donnerstag, 8. Januar 2009 16:29
Sony

STOCKHOLM / TOKIO - Das Mobiltelefon-Joint Venture der Sony Corp. sowie der Ericsson AB (WKN: 850001), Sony Ericsson, musste erneut einen Umsatzrückgang prognostizieren. Im nächsten Jahr wird das Unternehmen stark unter der Wirtschaftskrise zu leiden haben.

Wie das Handelsblatt erklärte, habe Sony Ericsson stark mit der weltweiten Konsumflaute zu kämpfen. Das Mobilfunkgeschäft würde derzeit schlechter laufen, als zuvor angenommen. Daher rechne der Mobiltelefonhersteller im Jahr 2009 nun mit einem Umsatzrückgang von bis zu sechs Prozent. Als Reaktion auf diesen erwarteten Rückgang wolle Sony Ericsson die eigene Produktvielfalt einschränken. Auf diese Weise wolle das Unternehmen die Krise überstehen. In Zukunft plane Sony Ericsson daher, sich stärker auf die margenstarken Produkte zu konzentrieren. Demgegenüber wolle das Unternehmen margenschwache Produktbereiche auslaufen lassen.

Meldung gespeichert unter: Sony

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...