Sony Ericsson beginnt mit Stellenstreichungen in den USA

Dienstag, 30. September 2008 18:01
Ericsson

Der Mobiltelefonhersteller Sony Ericsson beginnt in den USA mit den angekündigten Stellenstreichungen. Rund 450 Mitarbeiter sollen in Durham (North Carolina) entlassen werden.

Bereits früher in diesem Jahr hatte Sony Ericsson umfangreiche Stellenkürzungen im Bereich Forschung und Entwicklung angekündigt. Das Unternehmen will auf diese Art Kosten senken und Überschüsse abbauen. In North Carolina beschäftigt Sony Ericsson momentan noch 750 Angestellte, ohne Berücksichtigung der geplanten Entlassungen. Die Zahl der weltweiten Stellenstreichungen soll sich auf rund 2.000 summieren, so das Unternehmen in der Vergangenheit. Dies würde Einsparungen von rund 300 Mio. US-Dollar im Jahr entsprechen.

Meldung gespeichert unter: Ericsson

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...