Sony entschuldigt sich bei Aktionären

Unterhaltungselektronik

Montag, 23. Juni 2014 16:50
Sony

TOKIO (IT-Times) - Sony hat am heutigen Montag die Prognose für das laufende Fiskaljahr 2014 bekannt gegeben und erwartet wieder einmal einen Verlust. CEO Hirai entschuldigte sich bei den Aktionären und versprach Besserung.

Bei einer Pressekonferenz kündigte Sonys Chief Executive Officer Kazuo Hirai an, dass man im laufenden Jahr einen Verlust von 50 Mrd. Yen oder rund 490 Mio. Euro erwirtschaften wird. Er entschuldigte sich dafür bei den Aktionären des PlayStation-Entwicklers und kündigte an, dass man die Restrukturierungen in diesem Jahr ohne weitere Stellenkürzungen abschließen werde. Die nun durchgeführten Maßnahmen haben eine langfristig positive Wirkung auf das Unternehmen, so Hirai gegenüber dem Nachrichtendienst Bloomberg. Seitdem Hirai im Jahr 2012 CEO wurde, verbuchte Sony Verluste von insgesamt 85 Mrd. Yen.

Meldung gespeichert unter: Sony

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...