Sony dementiert Verkaufsgerüchte der Chip-Sparte

Dienstag, 18. September 2007 11:14
Sony

TOKIO - Die Sony Corp. (WKN: 853687) sorgte gestern mit Meldungen über den geplanten Verkauf der Chip-Sparte an die Toshiba Corp. für Aufsehen. Heute ruderte das japanische Elektronikunternehmen allerdings zurück.

Laut Sony seien die gestrigen Berichte verschiedener japanischer Medien über die geplante Veräußerung des Chip-Geschäfts nicht korrekt. Man versuche zwar kontinuierlich die Chipsparte zu optimieren, sei sich aber über den einzuschlagenden Weg noch nicht im Klaren. Man denke momentan über verschiedene strategische Optionen nach, auch über einen möglichen Verkauf, so Keisuke Omori, Sprecher von Sony. Allerdings habe man, entgegen den Berichten verschiedener Medien, noch keinen Vertrag mit Toshiba unterschrieben.

Meldung gespeichert unter: Sony

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...