Sony behält Plasma-TV-Sparte

Montag, 20. Dezember 2004 11:31

Sony Corp (WKN: 860641<SON.FSE>): Der japanische Elektronikkonzern Sony wird entgegen widersprüchlicher Meldungen das Geschäft mit Plasma-Fernsehbildschirmen nicht aufgeben. Nach Konzernangaben werde Sony sich zwar auf die Herstellung von LCD-Flachbildschirmen und Rückprojektionsfernsehern konzentrieren, der Zusammenbau von Plasmabildschirmen werde jedoch fortgesetzt.

Am Montag hatte Japans Wirtschaftszeitung, Nihon Keizai Shimbun, in ihrer Onlineausgabe berichtet, Sony werde das Geschäft mit Plasmabildschirmen im Rahmen einer Neuausrichtung der TV-Sparte nächstes Frühjahr aufgeben. Diese Meldung wurde inzwischen von dem Konzern dementiert. Man wolle sich strategisch auf die Produktion von LCD-Bildschirmen und Rückprojektionsfernsehern konzentrieren. In diesem Zusammenhang wurde auch eine Kooperation mit dem südkoreanischen Konkurrenten Samsung Electronics Co. vereinbart. Plasmabildschirme sollen jedoch im Portfolio bleiben.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...