Sonus Networks spürt die Krise und scheibt Verlust

Mittwoch, 6. Mai 2009 17:50

WESTFORD/MASSACHUSETTS (IT-Times) - Der US-Netzwerk- und VoIP-Spezialist Sonus Networks Inc. (Nasdaq: SONS, WKN: 936888) wies die Ergebnisse für das erste Quartal 2009 aus. Bei einem Umsatzrückgang rutschte das Unternehmen in die roten Zahlen. 

Der Umsatz sank von 73,6 Mio. US-Dollar im ersten Quartal 2008 auf jetzt 41 Mio. Dollar. Entsprechend reduzierte sich auch das Nettoergebnis. Nach plus einer Mio. Dollar im Vorjahreszeitraum waren nun minus 16,2 Mio. Dollar ausgewiesen worden. Dies entspricht einem Ergebnis je Aktie von minus sechs Cent für 2009 bzw. einem ausgeglichenen Ergebnis im ersten Quartal 2008. 

Richard Nottenburg, CEO von Sonus Networks, bezeichnete das wirtschaftliche Umfeld als „herausfordernd“. Dies habe sich auch in den Ergebnissen des ersten Quartals 2009 niedergeschlagen. Zwar habe man verschiedene Maßnahmen unternommen, die Kosten zu senken, dies habe aber nicht ausgereicht, um ein Abrutschen in die roten Zahlen zu vermeiden. Gleichzeitig wolle man darüber aber nicht Investitionen vernachlässigen, die nötig seien, um Kunden zu gewinnen und neue Produkte auf den Markt zu bringen. 

Meldung gespeichert unter: Sonus Networks

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...