Sonera will 2006 schwarze Zahlen schreiben

Montag, 5. März 2001 12:43

Sonera Oyj (WKN: 916982): Allen Unkenrufen zum Trotz, dass sich UMTS erst nach 2010 rentieren werde: der finnische Mobilfunkkonzern Sonera geht davon aus, im Jahr 2006 die roten Zahlen zu verlassen und den Breakeven zu erreichen.

Das Unternehmen hatte im Sommer letzten Jahres zusammen mit der spanischen Telefonica (WKN: 8507750) eine Lizenz für die Mobilfunktechnologie der dritten Generation für 8,4 Mrd. Euro ersteigert. In einem Interview mit der finnischen Tageszeitung „Aamulehti“ bezeichnete Sonera-Vorstandschef diesen Kauf nach wie vor als richtig, auch wenn eine Investition in eine Lizenz heute wohl niedriger ausfallen würde als in der Euphorie, die noch im vergangenen Sommer bezüglich der dritten Mobilfunkgeneration herrschte.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...