Sonderabschreibung beschert Easy Software rote Zahlen

Donnerstag, 1. September 2011 10:30
Easy Software

MÜHLHEIM AN DER RUHR (IT-Times) - Easy Software hat das erste Halbjahr 2011 mit Verlusten abgeschlossen. Eine Sonderabschreibung ließ das Periodenergebnis des deutschen Softwareunternehmens in die roten Zahlen rutschen.

Beim Umsatz konnte die Easy Software AG (WKN: 563400) gegenüber den ersten sechs Monaten hingegen eine Aufwärtsbewegung melden. Von 10,5 Mio. auf 13,4 Mio. Euro kletterten die Halbjahreserlöse. Das Vorsteuerergebnis (EBT) des ersten Halbjahres 2011 lag bei minus 0,3 Mio. Euro. Unter dem Strich stand ein Periodenergebnis von minus 0,8 Mio. Euro oder minus 0,15 Euro je Aktie. Im Vorjahr lagen die Werte bei plus 28.000 Euro respektive plus 0,01 Euro je Anteilspapier. Der operative Cash-Flow von Easy Software verbesserte sich binnen Jahresfrist von 4,5 Mio. auf 6,5 Mio. Euro. Das Ergebnis von Easy Software wurde durch eine Sonderabschreibung in Höhe von 1,2 Mio. Euro auf eine zugekaufte Software belastet, die nach aktueller Bewertung des Unternehmens nicht zu einem vermarktungsfähigen Produkt führen wird. 

Meldung gespeichert unter: Easy Software

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...