Solon senkt Verlust - ausgeglichenen Ergebnis für 2011 erwartet

Donnerstag, 31. März 2011 11:15
Solon.jpg

BERLIN (IT-Times) - Solon hat auch im Geschäftsjahr 2010 trotz eines massiven Umsatzschubs die Rückkehr in die Gewinnzone verpasst. Für 2011 stellte das hoch verschuldete deutsche Solarunternehmen jedoch ein ausgeglichenes Nettoergebnis in Aussicht.

Um gleich 76 Prozent schnellten die Umsatzerlöse der Solon SE (WKN: 747119) im Jahr 2010 in die Höhe und verbesserten sich damit von 353,2 Mio. auf 619,9 Mio. Euro. Dabei profitierte Solon im ersten Halbjahr 2010 vor allem von Vorzieheffekten durch die Kürzung der Solarförderung in Deutschland, während im zweiten Halbjahr die Aktivitäten im Bereich schlüsselfertiger Kraftwerke dominierten. Der Auslandsanteil am Solon-Umsatz stieg von 48 auf 65 Prozent.

Mit plus 0,4 Mio. Euro schaffte Solon beim Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) 2010 knapp den Schritt über die Gewinnschwelle, nachdem das Solarunternehmen ein Jahr zuvor ein operatives Minus von 199,2 Mio. Euro eingefahren hatte. Das Jahresergebnis verbesserte sich auf minus 19,8 Mio. Euro oder minus 1,31 Euro je Aktie. Ein Jahr zuvor lag das Nettoergebnis von Solon bei astronomischen minus 271,6 Mio. Euro oder minus 21,68 Euro je Anteilsschein.

Meldung gespeichert unter: Solon

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...