Solon rechnet mit deutlichem Verlust in 2011

Mittwoch, 10. August 2011 17:03
Solon

BERLIN (IT-Times) - Der deutsche Solarmodulhersteller Solon SE wies im ersten Halbjahr 2011 herbe Verluste aus. Das Unternehmen musste in 2011 bereits zweimal die Prognose für das Geschäftsjahr senken und stellte im Juli einen Restrukturierungsplan vor.

Einen Umsatz von 221,9 Mio. Euro wies Solon in den aktuell abgelaufenen sechs Monaten aus. Im entsprechenden Vorjahreszeitraum hatte das Unternehmen hier noch 242,4 Mio. Euro erzielen können. Das entspricht einem Rückgang um acht Prozent. Das EBITDA rutschte sogar in die roten Zahlen: Einen Verlust von 24,7 Mio. Euro musste das Unternehmen hinnehmen, nachdem in 2010 noch ein Plus von 6,6 Mio. Euro ausgewiesen worden war. Entsprechend musste Solon auch rote Zahlen bei EBIT und Konzernergebnis ausweisen. Das EBIT lag mit 32,7 Mio. Euro deutlich im Minus, nach einem Verlust von 2,3 Mio. Euro in den ersten sechs Monaten 2010. Das Konzernergebnis summierte sich auf einen Verlust von 63,1 Mio. Euro in den ersten sechs Monaten 2011, nach einem Minus von 9,5 Mio. Euro im Vorjahr. Das entspricht einem Ergebnis je Aktie von minus 3,66 Euro im ersten Halbjahr 2011 und minus 0,73 Euro in 2010.

Meldung gespeichert unter: Solon

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...