Solarworld verkauft Großanlagen in USA und Deutschland

Solarmodule

Donnerstag, 18. April 2013 17:30
SolarWorld

BONN (IT-Times) - In schwierigen Zeiten gelang es der SolarWorld AG, Großprojekte in den USA und Deutschland zu errichten und anschließend zu verkaufen. Insgesamt haben die Solar-Anlagen ein Volumen von 46 Megawatt Gesamtleistung.

Die Großanlagen wurden ausschließlich mit Modulen von SolarWorld errichtet, die aus deutscher und amerikanischer Produktion stammen. Das deutsche Projekt hat eine Nennleistung von insgesamt 23,4 Megawatt und wurde auf der Halbinsel Pünitz in Mecklenburg-Vorpommern realisiert. Betreut wurde das Großprojekt von der Solarparc AG, einer Tochtergesellschaft der SolarWorld, die für sämtliche Produktionsschritte wie Entwicklung oder Finanzierung der Anlage zuständig war. Das Projekt wurde an die White Owl Gruppe, einem institutionellen Investor aus Deutschland, verkauft. Weiterhin konnten im kalifornischen Twentynine Palms zwei Großanlagen mit einer Gesamtleistung von 25 Megawatt an den US-amerikanischen Energieversorger Duke Energy Renewables veräußert werden. Ebenso wie für das deutsche Projekt übernahm SolarWorld auch in den USA die gesamte Betreuung des Anlagenbaus. Die Großanlagen sollen im zweiten Quartal 2013 fertiggestellt werden und in Betrieb gehen.

Meldung gespeichert unter: SolarWorld

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...