Solarworld, Q-Cells & Co. erhalten Gnadenfrist in Deutschland

Montag, 15. März 2010 18:00
Phoenix Solar

(IT-Times) - Einem Bericht der <img alt="undefined" src="fileadmin/img/icons/external_link_new_window.gif"></img>Financial Times Deutschland zufolge dürfte sich die Förderkürzung für Solarstrom in Deutschland verschieben. Demnach haben sich die Koalitionspartner der schwarz-gelben Regierung auf einen entsprechenden Gesetzesentwurf geeinigt, der eine Kürzung für Anlagen auf Freiflächen erst ab Oktober 2010 vorsieht.

Somit bekommen Unternehmen wie Phoenix Solar AG (WKN: A0BVU9), Q-Cells oder Solarworld eine dreimonatige Gnadenfrist. Ursprünglich sollte die Kürzung bereits im Juli dieses Jahres erfolgen. Daraufhin hatte die Solarbranche heftig protestiert - offenbar mit Erfolg… (hhv/rem)

Folgen Sie uns zum Thema Phoenix Solar und/oder Solartechnik via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Phoenix Solar

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...