SolarWorld konsolidiert US-Geschäft und tauscht Führung aus

Photovoltaik

Donnerstag, 10. Oktober 2013 09:47
SolarWorld

BONN (IT-Times) - SolarWorld schreckt auch im US-Geschäft nicht vor harten Maßnahmen zurück. Nun wird die Führungsebene ausgetauscht und ein Vertriebsstandort geschlossen.

Wie der US-amerikanische Branchendienst Greentechmedia wissen will, wird der US-Vertriebsstandort Camarillo in den US-Hauptsitz des Solarbauers in Hillsboro eingegliedert. Damit legt das SolarWorld seine Produktionsaktivitäten in Oregon mit der Marketing- und Vertriebsabteilung in Kalifornien zusammen. Darüber hinaus hat Mukesh Dulani, bisheriger U.S. Vice President der SolarWorld in den USA, die Unternehmensführung als President übernommen. Er ersetzt damit Gordon Brinser, der, genauso wie Chief Financial Officer (CFO) Brent Jensen, im Unternehmen verbleiben soll. Welche Rolle die beiden Führungskräfte übernehmen ist noch nicht klar. Kevin Kilkelly, der als Vorstand am Vertriebsstandort Camarillo zuständig für die Ressorts Sales und Marketing war, verlässt SolarWorld. Es ist unklar, wie viele Stellen in Camarillo tatsächlich gestrichen werden, derzeit sind dort etwa 100 Mitarbeiter beschäftigt. Einige sollen zum Hauptsitz in Hillsboro wechseln können, wo derzeit etwa 600 Mitarbeiter beschäftigt sind.

Meldung gespeichert unter: SolarWorld

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...