SolarWorld könnte vom Wertewandel im Bereich Energie profitieren

Freitag, 25. März 2011 11:46
SolarWorld

BONN (IT-Times) - Die SolarWorld AG profitiert von einem starken US-amerikanischen Markt und den Ängsten durch die nukleare Katastrophe in Japan.

Die SolarWorld AG (WKN: 510840), die gestern ihren Finanzbericht für das Geschäftsjahr 2010 präsentierte, erwartet einen Schub der Umsatzerlöse durch den Gesinnungswandel vieler Menschen gegenüber der Atomkraft in Folge der Ereignisse in Japan, wie die Nachrichtenagentur Reuters mitteilte. Allerdings könne man noch keinen genauen Ausblick für das Geschäftsjahr 2010 geben, so der CEO der SolarWorld AG, Frank Asbeck, da die Preise im Solargeschäft im Wandel begriffen seien. Bei den Geschehnissen in Japan handle es sich um ein „Desaster biblischen Ausmaßes“. Man müsse nun den Wandel ansteuern, so Asbeck weiter. SolarWorld erwarte für das Geschäftsjahr 2011 einen Umsatz von mehr als 1,3 Mrd. Euro -  im Jahr 2012 soll dieser weiter steigen.

Meldung gespeichert unter: SolarWorld

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...