SolarWorld: Einigung mit Lieferanten belastet das Ergebnis

Silizium

Freitag, 11. Juli 2014 16:13
SolarWorld

BONN (IT-Times) - Die SolarWorld AG gab am heutigen Freitag die Einigung mit einem Rohstoff-Lieferanten bekannt. Diese belaste allerdings das Ergebnis des angeschlagenen Solartechnikunternehmens in Millionenhöhe.

SolarWorld selbst bewertet die Verhandlungen mit dem nicht näher spezifizierten Silizium-Lieferanten als „erfolgreich“ mit einer „positiven Einigung“. So wurde die Geschäftsbeziehung vertraglich neu geregelt. Die Einigung führe aber zu einer bilanziellen Neubewertung der bisher geleisteten Anzahlungen. Infolgedessen werde das Ergebnis der SolarWorld AG im Geschäftsjahr 2014 mit einem nicht cash-wirksamen Sondereffekt in „niedriger zweistelliger Millionenhöhe“ belastet. Dies werde sich im Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) widerspiegeln. Auswirkungen auf die Liquidität des Unternehmens gebe es hingegen keine.

Meldung gespeichert unter: SolarWorld

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...