SolarWorld & Co.: Deutscher Solarmarkt kühlt weiter ab

Solarmodule

Dienstag, 30. Dezember 2014 17:30
SolarWorld

BONN (IT-Times) - Der deutsche Solarmarkt verliert deutlich an Schwung. Der schwache Zubau dürfte die Internationalisierungsbemühungen von SolarWorld & Co. verstärken.

Die Bundesnetzagentur hat am heutigen Dienstag die aktuellsten Zahlen zum Zubau von Photovoltaik-Anlagen in Deutschland veröffentlicht. Im Vergleich zum Vorjahr ist der Zubau im Zeitraum von Dezember 2013 bis November 2014 um 43 Prozent zurückgegangen. Es wurden Anlagen mit einer Gesamtleistung von 1,95 Megawatt errichtet. Das Ziel des Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) liegt bei 2,4 bis 2,6 Megawatt und wurde damit deutlich unterschritten. Als wesentlichen Grund für den Rückgang des Zubaus führt die Bundesnetzagentur die gesunkenen Vergütungssätze des EEG an.

Meldung gespeichert unter: Solarmodule

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...