Solarhybrid gibt Deutschlandgeschäft auf

Freitag, 11. März 2011 11:01
solarhybrid

BRILON (IT-Times) - Die Solarhybrid AG gab heute bekannt, die Aktivitäten auf dem deutschen Solarmarkt im Jahr 2011 aufzugeben. Man werde sich im Gegenzug auf das internationale Geschäft fokussieren.

Nach Ansicht der Solarhybrid AG seien das PV-Großprojektgeschäft sowie die PV-Distribution wegen von der Bundesregierung beschlossenen Kürzungen bei der Einspeisevergütung für den produzierten Strom spätestens ab 2012 unprofitabel. Da dadurch vor allem bei Solarmodulen Preisreduzierungen nötig werden, wird das Unternehmen die Aktivität auf dem deutschen Solarmarkt noch im Jahr 2011 einstellen. Man arbeite bereits an den erforderlichen Schritten. In diesem Zusammenhang werde die Solarhybrid AG zudem acht Vertriebsmitarbeiter im Außendienst entlassen. Die übrigen Mitarbeiter werden künftig in den Bereichen Projektgeschäft oder Solar-Thermie tätig sein. Im Jahr 2011 ist der Bau von fünf Projekten mit einer Leistung von etwa 120 Megawatt vorgesehen. Der Umsatz wird auf etwa 240 Mio. Euro geschätzt. Bis zum 31. August 2011, dem Stichtag der Kürzungen, sollen die Projekte abgeschlossen werden.

Meldung gespeichert unter: solarhybrid

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...