SolarCity korrigiert Bilanzen für 2012 und 2013

Solarsysteme

Dienstag, 4. März 2014 09:37
SolarCity_logo.gif

SAN MATEO (IT-Times) - Der US-Solarkonzern SolarCity wird aufgrund eines Bilanzfehlers im Zusammenhang mit der Erfassung und Kalkulation von überhängenden Kosten seine Bilanzen für 2012 und 2013 korrigieren.

Die Korrektur der Bilanz wird zunächst zu Mehrkosten beim Verkauf von Solarsystemen in Höhe von 16 bis 20 Mio. US-Dollar in den ersten neun Monaten des Jahres 2013 führen. In 2012 sollen die Mehrkosten 20 bis 23 Mio. Dollar betragen, teilt SolarCity in einer Stellungnahme mit. Die gesamten überhängenden Kosten (Anmietung von Lagerhäusern, Sicherheitsservices etc.) werden sich jedoch nicht verändern, so SolarCity. Detaillierte Zahlen will das Unternehmen nunmehr am 18. März 2014 vorlegen. Damit verschiebt SolarCity den Bericht für das vergangene vierte Quartal 2013 bereits zum zweiten Mal. Ursprünglich wollte SolarCity seinen Bericht für das jüngste Quartal am 24. Februar vorlegen.

Meldung gespeichert unter: SolarCity

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...