Sohu glänzt mit dreistelligem Wachstum

Dienstag, 29. April 2008 13:10
Sohu.com

(IT-Times) Das chinesische Online-Portal Sohu.com (Nasdaq: SOHU, WKN: 502687) konnte im jüngsten Quartal mit einem dreistelligen Wachstum aufwarten. Hintergrund ist der große Erfolg des im eigenen Haus entwickelten Online-Rollenspiels „Tian Long Ba Bu“ (TLBB). Die Online-Spieleerlöse 24-fachten sich gegenüber dem Vorjahr auf 41,0 Mio. Dollar.

Sohu steigt durch TLBB in die erste Liga auf
Damit rückt Sohu.com unter die größten chinesischen Online-Spieleanbietern auf. Der starke Zuwachs ist umso überraschender, nachdem das erste Quartal traditionell als eher schwächer gilt. Hintergrund sind saisonale Einflüsse wie das chinesische Neujahrsfest. Doch ein am 16. Januar auf den Markt gebrachtes Expansion Pack für „Tian Long Ba Bu“ sorgte unter anderem dafür, dass die Zahl der registrierten Nutzer für das Online-Spiel um 22 Prozent auf nunmehr 28 Mio. Teilnehmer wuchs.

Daneben konnte Sohu noch mehr Spieler als zahlungskräftige Kunden gewinnen, die zuvor lediglich die kostenlose Basisversion des Spiels nutzten. So kletterte die Zahl der aktiven Spieler um 26 Prozent auf 1,39 Mio. Kundenkonten. Der durchschnittliche Umsatz pro Kunde zog um 35 Prozent gegenüber dem Vorquartal auf 199 RMB an.

Der Zulauf der Spieler scheint auch im laufenden Quartal weiterzugehen. Laut Sohu verzeichnete „Tian Long Ba Bu” Anfang April einen Rekord, wobei sich in der Spitze bis zu 600.000 Spieler gleichzeitig in den virtuellen Welten tummelten. Einen weiteren Wachstumsschub könnte es dann Ende des zweiten Quartals geben - Ende Juni soll es eine weitere Erweiterung für „Tian Long Ba Bu“ geben.

Olympia sorgt für zusätzliches Wachstum
Fortschritte meldet Sohu dann auch im Bereich Online-Werbung. Nachdem das Unternehmen als offizieller Olympia-Sponsor auftritt und die entsprechende Olympia-Seite mit Interviews, Vorberichten und weiteren Informationen bezüglich der Spiele bestückte, verdreifachten sich die täglichen Seitenaufrufe des Olympia-Channels. Damit dürfte nicht nur das Internesse potentieller Sponsoren zunehmen, Sohu dürfte durch diese Entwicklung auch in der Lage sein, höhere Werbepreise durchzusetzen.

Durch die jüngsten Erfolge steigt Sohu nicht nur im Spiele-Bereich, sondern auch im Bereich Online-Werbung in die erste Liga in China auf...

Kurzportrait

Die in der chinesischen Wachstumsmetropole Beijing ansässige Sohu.com gilt als eines der größten chinesischen Internet-Portale. Das Unternehmen, welches im Jahre 1996 aus der Technologiefirma Internet Technologies hervorging, gilt als Chinas drittgrößtes Web-Portal. Die Internet-Suchmaschine, welche 1998 den Namen Sohu.com annahm und auf deutsch übersetzt soviel heißt wie „Suchfuchs“, verzeichnet deutlich mehr als 100 Mio. registrierte Nutzer. Durch den späteren Aufkauf von ChinaRen.com ergänzte Sohu.com seine Internet-Suchmaschine durch zahlreiche weitere Community-Features, welche zusätzliche Nutzer anlocken soll.. Weitere 15 Nachrichtenkanäle sollen den Wissensdurst der chinesischen Nutzer stillen, wobei Sohu.com im Wesentlichen Nachrichten aus den Themenbereichen Sport und der Unternehmenswelt anbietet. Die Einnahmequelle Online-Werbung steuerte zuletzt mehr als 50 Prozent des gesamten Umsatzes bei. Daneben agiert das Unternehmen aber auch erfolgreich im Online-Spielemarkt. Das Online-Spielegeschäft steuerte zuletzt bereits mehr als ein Drittel zum Gesamtumsatz bei.

Ferner betreibt das Unternehmen aber auch noch das Spieleportal 17173.com. Im Bereich Online-Rollenspiele betreibt Sohu.com unter anderem das im eigenen Haus entwickelte MMORPG „Tian Long Ba Bu“ (TLBB). Zu den weiteren Tochterfirmen gehören die Unternehmen Beijing ITC, Sohu Era, Sohu Software, Kylie Enterprises Ltd. und All Honest International Ltd.

Nach der Übernahme der Internetspezialisten Focus.cn und der größten chinesischen Online-Spieleseite 17173.com in 2003, übernahm Sohu.com im Mai 2004 den WAP-Spezialisten Goodfeel Technology, um sich im Bereich mobile Inhalte zu verstärken. Hieraus ging unter anderem auch das WAP-Portal wap.sohu.com hervor. Im Jahr 2004 rief Sohu.com seine Internet-Suchmaschine Sogou.com ins Leben. Später verstärkte sich Sohu.com durch die Übernahme des Landkarten-Spezialisten Go2Map. Gleichzeitig ist Sohu der Exklusiv-Sponsor bzw. Betreiber der Olympia-Seite Beijing2008.com. Unternehmensgründer, Chief Executive Officer (CEO) und Chairman Charles Zhang hält nach wie vor 25 Prozent der Anteile an dem Internet-Portal.

Zahlen

Für das vergangene Märzquartal meldet Sohu einen Umsatzsprung auf 84,8 Mio. US-Dollar, was einem Zuwachs von 156 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht. Der Netogewinn vervierfachte sich gegenüber dem Vorjahr auf 21,6 Mio. Dollar oder 55 US-Cent je Aktie, nach einem Plus von 4,5 Mio. Dollar oder 12 US-Cent je Aktie im Jahr vorher.

Mit den vorgelegten Zahlen konnte Sohu gleichzeitig auch die Markerwartungen der Analysten übertreffen. Diese hatten im Vorfeld lediglich mit Einnahmen von 69,33 Mio. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 37 US-Cent je Aktie kalkuliert.

Wachstumstreiber war insbesondere das Online-Spielegeschäft rund um das MMORPG „Tian Long Ba Bu“ welches auf 41 Mio. Dollar anzog. So legte der Bereich Nicht-Werbung um 570 Prozent auf 50,1 Mio. Dollar zu. Das Segment Online-Werbung verbuchte ein Umsatzwachstum von 40,9 Prozent auf 33,2 Mio. Dollar.

Meldung gespeichert unter: Sohu.com

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...