Softwareanbieter eFuture rutscht tiefer in die roten Zahlen

Donnerstag, 20. Mai 2010 11:56

PEKING (IT-Times) - Die eFuture Information Technology Inc. (WKN: A0LC4H) veröffentlichte heute die vorläufigen Zahlen für das erste Quartal 2010. Danach haben sich die Verluste des chinesischen Anbieters von Software für Kunden aus den Bereich Retail und Konsumgüter weiter ausgeweitet.

Zwar konnte eFuture Information Technology Inc. in den ersten drei Monaten dieses Jahres den Umsatz um 20,9 Prozent auf 16,7 Mio. Renminbi (2,5 Mio. US-Dollar) steigern. Auch das Bruttoergebnis entwickelte sich mit einem Plus von 19,4 Prozent auf 5,4 Mio. Renminbi nach oben. Trotzdem vergrößerte sich der operative Verlust im gleichen Zeitraum von 9,3 Mio. Renmimbi auf 13,5 Mio. Renmimbi. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) sackte mit minus 7,3 Mio. Renmimbi gegenüber dem Vorjahreswert von minus 4,2 Mio. Renmimbi weiter ab. Am Ende des ersten Quartals 2010 stand ein Minus von 10,9 Mio. Renmimbi als Nettoergebnis in den Büchern des chinesischen Software-Anbieters. Ein Jahr zuvor belief sich das Nettoergebnis auf minus 7,5 Mio. Renmimbi. Entsprechend verschlechterte sich das verwässerte Ergebnis je Aktie von minus 2,22 Renmimbi auf minus 3,14 Renmimbi.

Meldung gespeichert unter: e-Future Information Technology

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...