Software AG will mehr in F&E investieren

Donnerstag, 18. Juni 2009 12:26
Software AG

DARMSTADT (IT-Times) - Die Software AG (WKN: 330400) konnte heute mit direkt zwei Neuigkeiten aufwarten. Neben gesteigerten Investitionen im Jahr 2009 soll auch eine erweiterte Partnerschaft die Marktposition des Unternehmens verbessern. 

Trotz der aktuellen Krise setzt die Software AG auf einen Ausbau der Forschungs- und Entwicklungs-Tätigkeiten in Deutschland. Wie das Unternehmen heute in einer Pressemitteilung meldete, beschäftigte man im ersten Quartal 2009 fast 80 Forscher und Entwickler mehr als im Vorjahr. Das entspreche einer Steigerung von 13 Prozent. Ziel sei es, langfristig die Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit trotzt Krise zu stärken. Momentan werden rund 14 Prozent des jährlichen Produktumsatzes für Forschungstätigkeiten ausgegeben. 

Weiterhin meldete die Software AG eine Erweiterung der Partnerschaft mit dem französischen Unternehmen Logica. Die bislang auf Frankreich beschränkte Kooperation werde nun auf den gesamten europäischen Markt erweitert. Besonders der relativ neue Geschäftsbereich webMethods der Software AG soll so international besser positioniert und gestärkt werden. 

Meldung gespeichert unter: Software AG

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...