SoftM: Restrukturierungen sollen Umsatzrückgang auffangen

Mittwoch, 5. August 2009 10:36
Comarch Software und Beratung

MÜNCHEN (IT-Times) - Die SoftM Software und Beratungs AG (WKN: 724910) will künftig die bereits eingeleiteten Spar- und Effizienzsteigerungsprogramme verstärken. Dies teilte das Unternehmen heute im Zusammenhang mit der Präsentation der Ergebnisse des ersten Halbjahres 2009 mit. 

Nach den vorläufigen Zahlen des Unternehmens wurde ein Umsatz von 19,8 Mio. Euro erreicht (Vorjahr: 26,5 Mio. Euro). Das EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) verringerte sich von plus 1,6 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum auf minus 2,7 Mio. Euro. Es wurde ein Betriebsergebnis von minus 6,3 Mio. Euro ausgewiesen (2008: plus 0,2 Mio. Euro). Das nachsteuerliche Ergebnis von SoftM lag bei minus 5,4 Mio. Euro. Im Vorjahreszeitraum waren minus 0,3 Mio. Euro gemeldet worden. Der operative Cash-Flow aus laufender Geschäftstätigkeit betrug in den ersten sechs Monaten 2009 acht Mio. Euro (2008: 10,7 Mio. Euro). Der Finanzmittelbestand summierte sich zum 30. Juni 2009 auf 5,5 Mio. Euro nach 3,3 Mio. Euro in 2008. Die endgültigen Ergebnisse will SoftM zum 14. August präsentieren. 

Im Segment Standardsoftware sowie Lizenzerlöse lag der Umsatz bei 8,9 Mio. Euro nach 9,8 Mio. Euro im ersten Halbjahr 2008. Wie schon im Vorquartal sei der Umsatz mit eigenen Softwareprodukten stabil geblieben, während der Umsatz mit Software-Handelsware stark abnahm. Beim ERPII-System SoftM Semiramis konnte der Umsatz hingegen gesteigert werden. Damit hebe sich die Softwarelösung vom derzeit allgemein rückläufigen Softwaremarkt ab. Das Segment Software-Beratung verzeichnete in den ersten sechs Monaten 2009 einen Umsatz von 7,4 Mio. Euro gegenüber dem Vorjahreswert von 9,2 Mio. Euro. Hier wirke sich, so die Einschätzung von SoftM, die allgemeine Zurückhaltung des Marktes bezüglich IT-Ausgaben aus. Viele Projekte seien zeitlich nach hinten verschoben worden. Am stärksten sei daher auch das Segment IT-Infrastruktur von der Konjunkturentwicklung betroffen. Der Umsatz sank in diesem Geschäftsfeld im ersten Halbjahr 2009 auf 3,5 Mio. Euro (2008: 7,5 Mio. Euro). 

Meldung gespeichert unter: Comarch Software und Beratung

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...