SoftM: Nettoergebnis in den ersten neun Monaten negativ

Dienstag, 18. November 2008 16:24
Comarch Software und Beratung

MÜNCHEN - Die deutsche SoftM Software und Beratung AG (WKN: 724910) hat ihren Zwischenbericht nach Ablauf der ersten neun Monate 2008 veröffentlicht. Demnach erwirtschaftete der deutsche Anbieter von IT-Komplettlösungen erneut einen Nettoverlust.

SoftM verzeichnete in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2008 einen Gesamtumsatz von 39,7 Mio. Euro, der damit etwa auf Höhe des Vorjahreswertes von 40,3 Mio. Euro lag. Im Geschäftsbereich Standardsoftware konnte SoftM den Umsatz von 13,9 Mio. Euro in 2007 auf 14,9 Mio. Euro steigern. Damit ergab sich ein Umsatzplus von sieben Prozent aus Lizenzerlösen und Pflegegebühren für Standardsoftwareprodukte. Der Geschäftsbereich Beratung erzielte mit 13,1 Mio. Euro einen Umsatz etwa auf Vorjahresniveau (2007: 12,9 Mio. Euro). Im SoftM-Segment Systemintegration, das Produkte und Services für IT-Infrastruktur umfasst, lag der Umsatz mit 11,7 Mio. Euro hingegen unter dem Vergleichswert aus 2007 von 13,6 Mio. Euro.

Meldung gespeichert unter: Comarch Software und Beratung

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...