SoftM: Cash-Flow nahezu halbiert

Freitag, 14. Mai 2010 15:52
Comarch Software und Beratung

MÜNCHEN (IT-Times) - Die SoftM Software und Beratung AG (WKN: 724910) hat die Ergebnisse für das erste Quartal 2010 bekannt gegeben: Das Unternehmen konnte Umsatz und Gewinn steigern.

8,79 Mio. Euro Umsatz konnte SoftM in den ersten drei Monaten 2010 generieren. Im entsprechenden Zeitraum 2009 hatte dieser Wert bei 9,96 Mio. Euro gelegen. Das Betriebsergebnis verharrte weiterhin in den roten Zahlen. Ein Minus von 955.822 Euro wurde in 2010 ausgewiesen, im Jahr zuvor hatte der Verlust bei 1,58 Mio. Euro gelegen. Ähnlich entwickelte sich auch das Ergebnis vor Steuern: Den Verlust von 1,59 Mio. Euro in den ersten drei Monaten 2009 konnte SoftM in 2010 auf 961.998 Euro eingrenzen. Daraus ergibt sich ein Konzerngesamtergebnis in den ersten drei Monaten 2010 von minus 951.447 Euro im Vergleich zu einem Minus von 1,33 Mio. Euro in 2009. Das entspricht einem Ergebnis je Aktie von minus 0,15 Euro im ersten Quartal 2010, nach einem minus von 0,2 Euro in 2009.

Meldung gespeichert unter: Comarch Software und Beratung

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...