Softline AG kann Verluste eindämmen

Donnerstag, 9. April 2009 15:47
Softline

OFFENBURG - Die Softline AG (WKN: 720600) hat die Ergebnisse für das erste Halbjahr des Geschäftsjahres 2008/2009 bekannt gegeben. Das Unternehmen konnte das EBITDA aus den roten Zahlen hieven, dennoch wies das Unternehmen einen negatives Halbjahresergebnis aus.

Die Softline Gruppe erwirtschaftete im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2008/2009 (vom 1. Juli 2008 bis zum 31.Dezember 2008) einen Umsatz in Höhe von 12,1 Mio. Euro. Im entsprechenden Vorjahreszeitraum hatte das Unternehmen 14,4 Mio. Euro ausgewiesen. Demgegenüber konnte Softline beim Bruttoergebnis eine Steigerung verzeichnen: Statt der 1,7 Mio. Euro, die im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2007/2008 erzielt worden waren, betrug das Bruttoergebnis aktuell 2,2 Mio. Euro. Das EBITDA konnte aus den roten Zahlen gehievt werden: Im aktuell abgelaufenen Halbjahr wies Softline ein Plus von 80.000 Euro aus, während im Vorjahr noch ein Verlust von 880.000 Euro hingenommen werden musste. Das EBIT lag in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2008/2009 bei einem Verlust von 40.000 Euro, im Vorjahr hatte das Minus 1,19 Mio. Euro betragen. Damit wurde auch der Jahresfehlbetrag von 1,17 Mio. Euro im ersten Halbjahr 2007/2008 auf einen aktuellen Fehlbetrag von 250.000 verringert.

Meldung gespeichert unter: Softline

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...