SoftBank und Yahoo! ziehen bei eAccess-Deal die Notbremse

Mobilfunknetzbetreiber

Dienstag, 20. Mai 2014 11:30
SoftBank

TOKIO (IT-Times) - SoftBank und die japanische Einheit von Yahoo! haben den Prozess zum Verkauf des Mobilfunknetzbetreibers eAccess gestoppt. Dem Mobile Carrier SoftBank gleitet damit ein Milliardenbetrag durch die Finger.

Die Entscheidung, den Übernahmeprozess abzubrechen, basiert wohl vor allem auf Bedenken von Yahoo! Japan, wie das Wall Street Journal berichtet. Vor noch gar nicht allzu langer Zeit war das Joint Venture des US-Internetgiganten Yahoo! und der japanischen SoftBank noch Feuer und Flamme angesichts eines eigenen Mobilfunknetzbetreibers und der Anknüpfungspunkte für das bestehende E-Commerce Geschäft. Nun überwiegt offenbar die Angst vor den Herausforderungen, die der Betrieb einen eigenen Telekommunikationsnetzes und die damit einhergehende Preispolitik mit sich bringen.

Meldung gespeichert unter: SoftBank

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...