Softbank kehrt in die Gewinnzone zurück

Dienstag, 8. August 2006 00:00

TOKIO - Die japanische Softbank Corp (WKN: 891624<SFT.FSE>) kann im Juniquartal wieder in die Gewinnzone zurückkehren, nachdem sich das Internetgeschäft verbesserte. So konnte das Unternehmen seinen Umsatz auf 494,2 Mrd. Yen bzw. 4,3 Mrd. US-Dollar steigern, was einem Plus von 91 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Dabei gelang es dem Unternehmen einen Gewinn von 1,42 Mrd. Yen bzw. 12,4 Mio. Dollar oder 1,34 Yen je Aktie einzufahren, nachdem im Jahr vorher noch ein Verlust von 11,15 Mrd. Yen zu Buche stand. Softbank führt das gute Abschneiden auf die Stärke in seinem ADSL- und Festnetzgeschäft zurück. Auch steigende Online-Werbeerlöse trugen zum guten Abschneiden im vergangenen Quartal bei.

Mit den vorgelegten Zahlen konnte Softbank die Erwartungen der Analysten übertreffen. Diese hatten im Vorfeld nur mit einem Umsatzanstieg auf 643 Mrd. Yen gerechnet.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...