Softbank Corp.: Back in black

Donnerstag, 9. November 2006 00:00

TOKIO - Der japanische Telekommunikationskonzern Softbank Corp. (WKN: 891624<SFT.FSE>) ist im ersten Halbjahr 2006 in die schwarzen Zahlen zurückgekehrt. Dabei hat unter anderem die Übernahme der japanische Aktivitäten von Vodafone geholfen.

Demnach generierte Softbank einen Nettogewinn von 14,4 Mrd. Yen (rund 95 Mio. Euro) nach einem Verlust von 4,18 Mrd. Yen. Operativ lag der Gewinn sogar bei 112,6 Mrd. Yen. Der Umsatz legte 112 Prozent zu und summierte sich auf 1,12 Billionen Yen, wobei 52 Prozent hiervon auf Mobilfunk entfielen. Vodafone KK wurde im ersten Halbjahr erstmals konsolidiert.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...