Social Networking: Beteiligungsboom in den USA?

Donnerstag, 3. Januar 2008 15:46
Microsoft Logo (2014)

NEW YORK - Die Social Networking-Seite Plaxo steht in den USA zum Verkauf. Nach der spektakulären Beteiligung von Microsoft Corp. (Nasdaq: MSFT, WKN: 870747) an Facebook sucht nun auch Plaxo Rettung durch einen externen Investor.

Plaxo bietet, wie auch Linked In oder Facebook, verschiedene Social Networking-Dienste an, kann allerdings nicht an den Erfolg der größeren Wettbewerber anknüpfen. Laut einem Bericht der New York Times unter Bezugnahme unternehmensnaher Quellen, wolle Plaxo durch den Verkauf einen Erlös von rund 100 Mio. US-Dollar erzielen. Ob dies gelingt ist allerdings fraglich, da Plaxo bislang noch nicht profitabel geworden ist. Der Verkauf soll über die Investmentbank Revolution Partners koordiniert werden.

Meldung gespeichert unter: Microsoft

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...