SNP Schneider-Neureither & Partner kassiert Prognose

Jahresprognose wird zurückgenommen

Montag, 1. Juli 2013 18:57
43592_hfKP4.jpg

Heidelberg (IT-Times) - Am heutigen Montag nahm SNP Schneider-Neureither & Partner AG die Jahresprognose für 2013 zurück. Ein Erreichen der zuvor kommunizierten Jahresziele erscheint nach aktueller Einschätzung unwahrscheinlich.

Ursprünglich hatte man ein Umsatzwachstum im zweistelligen Prozentbereich sowie eine EBIT-Marge zwischen 14 und 18 Prozent in Aussicht gestellt. Da die Umsatz- und Ergebnisentwicklung im ersten Halbjahr deutlich unter den Erwartungen blieb, musste der deutsche Softwarehersteller für Unternehmensressourcenplanung nun seine Prognosen für 2013 zurückziehen. Ein konkreter Ausblick werde erst im weiteren Jahresverlauf wieder möglich sein. Das operative Ergebnis wird mit einem Wert von minus 1,0 Mio. Euro negativ ausfallen.

Meldung gespeichert unter: SNP Schneider-Neureither & Partner

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...