SMIC: Stützungskäufe durch Emissionsbank

Freitag, 16. April 2004 09:47

Der chinesische Halbleiterkonzern Semiconductor Manufactoring International (NYSE: SMI<SMI.NYS>) gibt bekannt, dass die bei der Emission als Lead Underwriter tätige Credit Suisse First Boston nach der eher enttäuschenden Erstnotierung im Zeitraum von 11. bis zum 10. April insgesamt 234 Mio. SMIC-Anteile an der Börse zurückgekauft hat. Darüber hinaus wurden 10,8 Mio. ADS (American Depositary Shares) über die Börse zurückgekauft, um den Kurs weiter abzustützen.

Nach Angaben der Investmentbank folgten die Stützungskäufe zu Kursen von 2,10 bis 2,45 Hongkong-Dollar an der Heimatbörse in Hongkong, wobei gleichzeitig Käufe in New York zwischen 14,3 und 17,00 Dollar getätigt wurden. Wie die Investmentbank weiter mitteilt, wird man auf die Ausübung einer Mehrverkaufsoption verzichten. Credit Suisse First Boston hatte demnach das Recht weitere 772,7 Mio. Anteile neben der eigentlichen Neuemission auszugeben.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...