SMIC rutscht tiefer in die Verlustzone

Donnerstag, 30. Oktober 2008 18:54
Semiconductor Manufacturing International (SMIC)

SHANGHAI - Chinas größter Chip-Auftragshersteller Semiconductor Manufacturing International Corp (NYSE: SMI, WKN: A0B892) muss für das vergangene dritte Quartal 2008 einen höheren Verlust als im Vorjahr melden. Das geht aus den veröffentlichten Quartalsergebnissen des Unternehmens hervor.

Semiconductor Manufacturing International (SMIC) konnte im dritten Quartal 2008 einen Umsatz von 375,94 Mio. US-Dollar erwirtschaften. Im Vergleichszeitraum 2007 waren 391,39 Dollar ausgewiesen worden. Das Bruttoergebnis sank von 42,25 Mio. Dollar in 2007 auf 27,22 Mio. Dollar im dritten Quartal 2008. Damit konnte Semiconductor eine Bruttogewinnmarge von 7,2 Prozent im dritten Quartal 2008 und 10,8 Prozent in 2007 erzielen. Das Ergebnis nach Steuern belief sich im dritten Quartal 2008 auf ein Minus von 33,35 Mio. Dollar, während in 2007 ein Minus von 25,49 Mio. Dollar ausgewiesen wurde. Das entspricht einem verwässerten Verlust pro Aktie von 0,0016 Dollar im dritten Quartal 2008 und 0,0014 Dollar in 2007.

Meldung gespeichert unter: Semiconductor Manufacturing International (SMIC)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...