Smarphone-Boom: iPhone & Co verdrängen herkömmliche Handys

Mittwoch, 29. August 2012 12:21
HTC_Sensation4G.gif

TAIPEI (IT-Times) - Nach Berechnungen des Marktforschers IHS iSuppli werden 2013 Smartphones für den Großteil der ausgelieferten Mobiltelefone verantwortlich zeichnen. Damit korrigieren die Marktforscher ihre eigenen Prognosen nach oben.

Insbesondere die steigende Nachfrage nach high-end Produkten aus Schwellenmärkten, aber auch die unerwartet hohe Nachfrage nach low-end Produkten in Entwicklungsländern wird im kommenden Jahr 2013 dazu führen, dass 54 Prozent der ausgelieferten Mobiltelefone Smartphones sind. Im Jahr 2011 waren es noch 35 Prozent und im Jahr 2012 werden es rund 46 Prozent sein. In ihren bisherigen Prognosen waren die IHS-Marktforscher davon ausgegangen, dass der Anteil von Smartphones am Gesamtmarkt für Mobiltelefone erst im Jahr 2015 die 50 Prozent-Marke überschreiten wird. Der Smartphone-Boom wird bis 2016 dazu führen, dass herkömmliche Feature Phones einen Marktanteil von weniger als 28 Prozent haben werden.

Meldung gespeichert unter: HTC

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...