SMA Solar schreibt rote Zahlen - Hoffnung für 2014

Photovoltaik-Wechselrichter

Donnerstag, 7. November 2013 12:36
SMA Solar Technology

NIESTETAL (IT-Times) - SMA Solar musste in den ersten neun Monaten 2013 einen deutlichen Rückgang der Umsatzerlöse hinnehmen. Dabei rutschte das Nettoergebnis des deutschen Solarausrüsters tief in die Verlustzone.

Bereits am Montag dieser Woche hatte SMA Solar die Prognose für das Gesamtjahr 2013 kräftig zurücknehmen müssen. Auch die heute vorgelegten Zahlen für die ersten neun Monate 2013 sind wenig erfreulich. So gaben die Umsatzerlöse des bedeutenden Herstellers von Photovoltaik-Wechselrichtern gegenüber der Vorjahresperiode von 1,2 Mrd. Euro auf 709,3 Mio. Euro nach. Neben sinkenden Absatzergebnissen sorgte der starke Preisdruck bei Wechselrichtern für einen Rückgang beim Betriebsergebnis (EBIT), es sank von plus 116 Mio. Euro auf einen Wert von nunmehr minus 30,1 Mio. Euro. Am Ende der ersten drei Quartale 2013 stand ein Nettoergebnis von minus 22 Mio. Euro. Ein Jahr zuvor hatte SMA Solar noch einen Nettoüberschuss von 81 Mio. Euro erwirtschaftet.

Meldung gespeichert unter: Solarwechselrichter

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...