Sky Deutschland in Nöten: Gründen Fußball-Clubs eigenen Sender?

Donnerstag, 5. August 2010 18:23
sky_kamera_im_stadion.jpg

UNTERFÖHRING (IT-Times) - Gestern konnte sich der Bezahl-TV-Sender Sky Deutschland AG (WKN: SKYD00) über eine kräftige Finanzspritze des Mutterkonzerns News Corp. freuen. Heute kam ein erneuter Rückschlag: Die Deutsche Fußball-Liga plant einem Pressebericht zufolge bereits mit einer Pleite von Sky.

Wie das<img alt="undefined" src="fileadmin/img/icons/external_link_new_window.gif"></img> Handelsblatt berichtete, stellt man sich in der deutschen Fußball-Welt bereits vorsorglich auf eine Insolvenz des Pay-TV-Senders ein. Ein „erfahrender Rechtehändler“ erklärte gegenüber der Zeitung, die Liga mache sich ernsthafte Sorgen, wie es auf Dauer weitergehe. Daher sei es höchste Zeit, an einem Plan B zu arbeiten.

Und dieser Plan ist kühn: Denn offenbar wollen sich die 36 Proficlubs, die sich in der DFL organisieren, mit einem eigenen TV-Sender aus einer drohenden Sky-Pleite retten. Man habe eine Sendelizenz und produziere bereits eigene Fernsehbilder, so ein Insider. Doch ob die Fußballclubs den Geschäftsbetrieb eines eigenen Senders stemmen können, ist fraglich.

Meldung gespeichert unter: Sky Deutschland

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...