Sky Deutschland erwartet EBITDA-Turnaround in 2013

Pay-TV

Donnerstag, 28. Februar 2013 16:27
Sky Deutschland

UNTERFÖHRING (IT-Times) - Sky Deutschland hat am heutigen Donnerstag die Geschäftszahlen für das Jahr 2012 veröffentlicht. Bei steigendem Umsatz schafft es der Pay-TV-Anbieter nicht in die schwarzen Zahlen.

Um 17,1 Prozent konnte die Sky Deutschland AG (WKN: SKYD00) den Umsatz im Geschäftsjahr 2012 steigen, sodass am Ende ein Wert von 1,33 Mrd. Euro in den Büchern stand. Das Unternehmen erreichte dabei mit einem Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von minus 51,1 Mio. Euro nicht die Profitabilität (Vorjahr: minus 155,5 Mio. Euro). Die Verluste konnten jedoch eingedämmt werden, wie das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) mit minus 124,8 Mio. Euro zeigt (Vorjahr: minus 219,9 Euro). Somit muss der Pay-TV Anbieter Sky für das Geschäftsjahr 2012 ein Nettoergebnis von minus 195,2 Mio. Euro hinnehmen, nach minus 277, 6 Mio. Euro in 2011. Sky Deutschland konnte die Zahl der Abonnenten im Jahr 2012 um 11,6 Prozent steigern und hatte zum Ende des Jahres 3,36 Millionen Kunden unter Vertrag. Insbesondere die Kunden im Bereich Premium-HD trugen zu dieser Verbesserung bei, hier stieg die Anzahl um 55 Prozent.

Meldung gespeichert unter: Sky Deutschland

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...