Sirius Satellite: Howard Stern lockt Abonnenten

Freitag, 7. Juli 2006 00:00

NEW YORK - Selten waren 500 Mio. US-Dollar so gut angelegt. Genau das ist die Summe, die Amerikas Star-Radiomoderator Howard Stern über fünf Jahre als Honorar bekommt. Eine Menge Geld, die bei ihm offenbar wesentlich besser angelegt ist als für irgendwelche Werbekampagnen. Denn Sterns Auftragsgeber ist der nordamerikanische Satellitenradiobetreiber Sirius Satellite Radio (Nasdaq: SIRI<SIRI.NAS>, WKN: 904591<RDO.FSE>) und der verzeichnet seit dem Antritt des extrovertierten Enfant Terrible einen regen Kundenzulauf. Leidtragend ist die Noch-Nummer-Eins auf dem Markt, XM Satellite Radio Holdings (Nasdaq: XMSR<XMSR.NAS>, WKN: 928258<XM1A.FSE>).

XM nämlich berichtete am gestrigen Abend in den USA, dass man im zweiten Quartal netto 398.000 neue Kunden dazu gewonnen habe und nun bei 6,89 Millionen liege. Noch im letzten Mai musste man die Abonnentenprognose nach unten korrigieren, in diesem Jahr würden es wohl nur 8,5 bis neun Millionen werden. Allerdings kam XM im zweiten Quartal 2005 auf 647.000 Neukunden und die Prognose aus dem Mai wurde nicht bekräftigt, was am Markt gar nicht gut ankam.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...